Den Nazis am 27. Juni in Karlsruhe entgegentreten!

Am kommenden Samstag, 27. Juni 2020 soll eine rassistische Kundgebung unter dem Motto „All Lives Matter“ auf dem Karlsruher Stephanplatz stattfinden. Die Antifaschistische Jugend 76 ruft zu Gegenprotesten auf:

(Mit-)organisiert wird diese von Jonathan Stumpf (alias Johannes Scharf), der einigen durch die Abreibung, die er und ein anderer IB-Aktivist aus Halle vor einigen Monaten von griechischen Genoss*innen bekamen (rechtes Bild), bekannt sein dürfte. Stumpf ist nicht nur ehemaliger NPD-Spitzenkandidat für den Mannheimer Gemeinderat und offenbar Aktivist der Identitären Bewegung (IB), sondern auch ist Gründer der „Nova Europe Society“, deren erklärtes Ziel es ist, einen weißen Ethnostaat zu errichten. Mit dieser „Society“ wollte er bereits am 14.03. diesen Jahres im Karlsruher Raum, mit Unterstützung der ehemaligen PEGIDA Mitgründerin Kathrin Oertel, eine rassistische Veranstaltung abhalten, damals allerdings im geschlossenen Rahmen (vgl. den Beitrag bei antifajugend76).
Hier in Heidelberg war er zuletzt prominent bei den Kundgebungen der Verschwörungstheoretiker*innen tätig (vgl. die Presseerklärung der AIHD/iL vom 3.5.20).

Antifaschistische Gegenproteste für Samstag sind bereits angemeldet und finden ab 13 Uhr am Karlsruher Stephanplatz statt. Ein Aufruf und weitere Infos folgen die Tage.

Auf nach Karlsruhe am Samstag – den Nazis entgegentreten!